Vom Zebis bei unserer 4. Euro-ISME Jahrestagung 2014 angekündigt

jetzt online : Das erste internationale E-Journal

“Ethik und Militär”

Kontroversen der Militärethik und Sicherheitskultur

Auf unserer 4. Jahrestagung Ende Mai 2014 in Koblenz wurde es vom Zentrum für Ethische Bildung in den Steitkräften (Zebis) bereits vorgestellt, jetzt ist es online : “Ethik und Militär”, erstes internationales E-Journal und Plattform für die kontroverse Diskussion aktueller Themen der Militärethik und Sicherheitskultur.

„Ethik und Militär“ soll künftig zweimal im Jahr auf Deutsch und Englisch verschiedenste Zielgruppen wie Streitkräfte, Militärseelsorge, Wissenschaft und Politik, aber auch eine breite interessierte Öffentlichkeit über militärethische Fragen und deren Einfluss auf die Ausrichtung moderner Streitkräfte informieren.

Pünktlich zu einer Expertenanhörung über die Anschaffung bewaffneter Drohnen für die Bundeswehr im Verteidigungsausschuss des Bundestages hat die Redaktion für die jetzt freigeschaltete Erstausgabe des E-Journals ein “heißes Eisen” angefasst:

“Anonymes Töten durch neue Technologien? Der Soldat zwischen Gewissen und Maschine”